Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

 

 

 



Amyotrophe Lateralsklerose

Amyotrophe Lateralsklerose

A = Abwesenheit /Fehlen

myo = Muskel 

trophe = Ernährung / Wachstum 

Lateral = seitliches (Rückenmark) =>

sklerose = Verhärtung des Bindegewebes

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine ernstzunehmende, chronisch fortschreitende Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Dabei ist jedoch nur derjenige Teil des Nervensystems betroffen, der für die willkürliche Steuerung der Skelettmuskulatur verantwortlich ist. Dieser Teil des Nervensystems heißt motorisches Nervensystem. ALS darf aber nicht mit Multipler Sklerose (MS) verwechselt werden. Es handelt sich um zwei völlig unterschiedliche Erkrankungen mit ganz verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Erstmals wurde ALS 1869 von dem französischen Neurologen Jean-Martin Charcot in Paris beschrieben. ALS wird daher häufig auch als Maladie du Charcot bezeichnet. Weitere Bezeichnungen sind Motor Neuron Disease (MND) und Lou Gehrig’s Disease. Mit Ausnahme der seltenen erblichen Form ist die Ursache der ALS bisher noch unbekannt, sie ist weder therapierbar noch heilbar und verläuft in der Regel innerhalb weniger Jahre tödlich. Der Krankheitsverlauf und auch das Krankheitstempo sind jedoch von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Dennoch ist die Lebenserwartung der Betroffenen deutlich verkürzt. Umfassende Informationen zur ALS sind unter dem Punkt “Über ALS“ zu finden.