Betroffene über sich

Share on Facebook

Conny Grüner

Mein Name ist Conny ich bin 47 Jahre alt, seit 27 Jahren verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Die definitive Diagnose ALS habe ich seit Januar 2006. Alles fing im Dezember 2004 an. Ich arbeitete in einer Heilpädagogischen Schule. Beim spazieren oder spielen mit den Kindern fiel mir auf, dass ich nicht mehr rennen konnte und auch das Treppensteigen verursachte etliche Mühe. Also ging ich zum Arzt und der schickte mich sofort zum Neurologen. Von da an ging alles sehr schnell. Im Spital St. Gallen wurde ich von oben bis unten untersucht.Dann stand fest, ich habe eine Muskelkrankheit. Sie waren sich aber noch nicht sicher, ob es ALS oder SMA ist. Also musste ich noch eine Muskelbiopsie machen. Danach hatte meine Krankheit einen Namen: ALS. Eine Welt brach für uns alle zusammen. Wir hatten nun zwei Möglichkeiten: zu verzweifeln oder zu lernen, mit der ALS zu leben und das Beste daraus zu machen. Wir entschieden uns für das Zweite. Viele Mitmenschen können nicht verstehen, dass ich trotz allem noch lachen kann. Aber es ist ja "nur" mein Körper, der krank ist und nicht mein Ich. Natürlich gibt es auch Tage, wo mir das Lachen vergeht. Aber meine Familie und meine Freunde verstehen es immer wieder, mich aus den tiefen Löchern herauszuziehen. Ich genieße jeden Tag intensiv, der mir noch geschenkt wird. Liebe Grüsse aus der Schweiz

Conny
PS: Sandra Du bist einfach spitze